Elemente Clemente

„Der Mensch kommt aus der Natur.

Er ist Natur.

Und er hat nicht die Wahl,sich davon frei zu machen.“

Das ist das Leitmotiv aller Entwürfe.

Dabei entsteht eine Mode bei der das Tragbare wichtige ist,

das Lockere,

das Dauer Versprechende,

der Effekt,

dessen Prägnanz sich beim zweiten Hinschauen erst erschließt,

das Unaufdringliche also, d.h. derjenige gute Geschmack,

den wir heute als gut erkennen müssen,

nach einer Weltgeschichte der Mode,

die dem Schein, also dem Auffälligen,

dem Glanz und dem Pomp verschrieben war und ist.

Die Mode soll dienen, nämlich denjenigen Individuen,

die auch ohne sie etwas wären.

Sie soll das Selbstsein unterstreichen.

Und das kann sie am besten durch die guten Passformen

und die lässigen Silhouetten,

durch dezente Farben wie Sandweiß,

Rauchgrau, Torfbraun und Schwarzblau,

die sich leicht kombinieren lassen,

und durch die Eigenart der Materialien

die bei der Verarbeitung beachtet und betont werden.